It IS your Duty
the royal society - Druckversion

+- It IS your Duty (http://itisyourduty.mainz1805.de)
+-- Forum: kat2 (http://itisyourduty.mainz1805.de/forum-6.html)
+--- Forum: the pressgang (http://itisyourduty.mainz1805.de/forum-7.html)
+---- Forum: needed urgently (http://itisyourduty.mainz1805.de/forum-75.html)
+----- Forum: canons (http://itisyourduty.mainz1805.de/forum-88.html)
+----- Thema: the royal society (/thread-184.html)



the royal society - Admiralität - 14.06.2015



THE ROYAL SOCIETY
Nullius in Verba iurare

“I CAN CALCULATE THE MOTION OF HEAVENLY BODIES
BUT NOT THE MADNESS OF PEOPLE.“
Isaac Newton

Die Royal Society könnte man als national Akademie der Wissenschaften bezeichnen. Sie wurde 1660 gegründet und erhielt 1662 durch Charles II den Titel Royal Society, ehe sie 1663 in the Royal Society of London for the Improvement of Natural Knowledge umbenannt wurde. Dennoch redet man meistens schlicht und einfach von der Royal Society — sonst bräuchte man noch länger, um den Namen auszusprechen, als manche Arbeiter zu der Zeit überhaupt gelebt hat.
Es handelt sich um einen Zusammenschluss verschiedener Naturforscher, ob privat Interessierte oder Lehrstuhlinhaber an Universitäten. Zu den Mitgliedern gehören neben den anwesenden Mitgliedern auch die sogenannten Korrespondenzmitglieder, die in aller Welt zerstreut sind und zu denen berühmte Leute wie Benjamin Franklin und Georg Forster gehören. Um Mitglied zu werden, muss man von einem bereits bestehenden Mitglied vorgeschlagen werden. Anschließend wird der Vorschlag vom Vorsitz geprüft.
Der Sitz der Society ist das Somerset House in London, während sie sich seit 1781 das British Museum in London zum Spielplatz und Schaukasten ausgesucht hat.



1.1 The Old Dragon



Name: Sir James Kelly
Alter: Ende 50 bis Ende 60 Jahre
Tätigkeit: Leiter der Society | Selbsternannter Hüter des Wissens
Beziehungsstatus: Verwitwet | Vier Kinder
Einstellung: Royalist | Tories
Avatarvorschlag: Jeremy Irons [Kaufmann von Venedig, Borgias], Ian McKellen

Liebt Klatsch und Tratsch # Weiß über fast jedes Mitglied der Society etwas # Workaholic # Spielt gern Schach # Hat Medizin studiert # Wurde geadelt # Trägt fast immer nur Schwarz # Belächelt den Adel manchmal # Braucht eine Brille zum Lesen # Hält wenig von Vorurteilen


Wenn es einen Menschen auf Erden gibt, mit dem man es sich nicht verscherzen sollte, dann bist es wohl du. Du bist ein unerträglicher Mensch — was nicht heißt, dass du in irgendeiner Form nervig bist, sondern, dass du gar nicht ertragen werden willst. Bei dir würde die Steigerung "zynisch, zynischer, Du" wohl sogar eine kleine Untertreibung sein. So machen viele einen Bogen um dich und letztlich fällt es vielen auch schwer, mit Bitten an dich heran zu treten. Das führt aber wiederum dazu, dass du nur die besten Arbeiten vorgelegt bekommst. Und sie auch förderst.
Du kennst auch beinahe jeden in der wissenschaftlichen Welt und manchmal könnte man wirklich denken, dass dein Kopf eigentlich fünf mal so groß sein müsste wie er ist — wo versteckst du bitte nur das Wissen darüber, wo genau welche Pflanze wächst und gleichzeitig in welchem Monat Miss Robinson von welchem verheirateten Herren ein Kind erwartet? Aber du pflegst zu sagen, dass, egal wie banal und ordinär Wissen ist, es trotzdem immer noch Wissen ist und Wissen niemals unterschätzt werden darf, selbst dann nicht, wenn es darum geht, dass draußen ein Eichhörnchen von einem Hund gefressen wurde. Für dich steht eines fest: Wissen ist Macht. Und wer das nicht versteht, wird eben jämmerlich untergehen im Fortschritt der Zeit.
Dein Privatleben kommt bei allem eigentlich immer viel zu kurz. Du liest gerne Berichte bis tief in die Nacht und man könnte dich gewiss liebevoll als Workaholic bezeichnen — doch solch eine schmeichelnde Untertreibung wäre wohl komplett fehl am Platze. Deine Frau ist vor drei Jahren gestorben und seitdem bist du vollkommen darauf versteift, dass du wenigstens die Wissenschaft nicht sterben lassen kannst. Denn du machst dir Vorwürfe, was den Tod deiner Gemahlin angeht. Du warst selbst nicht da, als sie starb, es war so plötzlich. Du warst zu einer botanischen Reise in Südengland. Und als du nach Hause gekommen bist, da war es zu spät … Wenn es dir schlecht geht, dann stürzt du dich nur noch mehr in die Arbeit. Man könnte sagen, der Tod deiner Frau hat der Welt der Botanik zwei einzigartige Bände über die Taxonomie von Holzgewächsen beschert.
Seit 7 Jahren bist du bereits Vorsitzender der Society und hast auch nicht vor, das Amt so leicht abzutreten, es gibt dir einfach Halt, den du bitter nötig hast. Deine Kinder sind aus dem Haus und verstreut über die halbe Welt. Was bleibt dir dann auch anderes übrig, als dich verbissen in die Arbeit zu knien? Wenigstens hast du in Sir Joshua Banks, dem Leiter der Geheimdienstabteilung und angesehenen Mitglied der Royal Society, einen guten Freund, der deinen Zynismus und deine Vorliebe für Klatsch und Tratsch teilt. Wenn ihr beide zusammen sitzt, kann nichts Feierliches mehr dabei herauskommen. Aber er sieht es eben genau so, wie du auch: Wissen ist Macht.



1.2 The Nice Sunflower



Name: John Wilson
Alter: Anfang 50 Jahre
Tätigkeit: Sekretär
Beziehungsstatus: Verheiratet | Drei Kinder
Einstellung: Tories
Avatarvorschlag: Mark Williams [Albert Nobbs, A Room With A View]

Gutmensch # Optimist # familienbewusst # ungeschickt # loyal # wirkt naiv # erzählt gern Anekdoten # bescheiden # überfordert mit seiner zickigen Tochter # hätte lieber nur Söhne gehabt # wenig ehrgeizig # hat trotz Studium keinen Abschluss # wohnt außerhalb von London # liebt Hunde # liebt seine Frau noch mehr # hilfsbereit # dynamisch


Manch einer fragt sich gewiss, was du da machst. Du wirkst nicht gerade wie ein ernster Wissenschaftler, der sich einzig und allein der Arbeit verschrieben hat, eher ein wenig wie ein Sonnenschein, um den ein ganz eines Sonnensystem kreisen könnte. Du bist nicht besonders jung oder naiv, du weißt, worauf es ankommt und bist auch keineswegs zurückhaltend, aber trotzdem neigen die meisten Menschen dazu, dich chronisch zu unterschätzen, weil du einfach so positiv bist. Das musst du aber wohl auch sein, um in deinem Job nicht elendig zu verrecken — und man weiß ja, dass Sonnenblumen sich immer so drehen, dass sie am meisten Licht bekommen und so umgehst du die düsteren Gewitterwolken deines Chefs wie von Zauberhand.
Böse Zungen würden wohl an dieser Stelle behaupten, dass auch Kartoffelpflanzen das so grob machen — immer brav zur Sonne. Aber nur weil dein Ruf der eines liebenswerten Trottels ist, heißt das ja nicht, dass du einer sein musst. Du bist eher der Typ Sonnenblume als Kartoffel. Du hattest nie wirklich große berufliche Ambitionen, du bist eher der Mensch, der seine Arbeit liebt und zufrieden damit ist, ein Gutmensch vom aller Feinsten.
Du bist glücklich verheiratet und deine Frau hat ebenso ein sonniges Gemüt wie du — auch wenn sie weniger gern redet. Man könnte euch beinahe als perfektes Paar bezeichnen. Ach, streichen wir das beinahe. Ihr seid absolut ein Herz und eine Seele — du bist das Herz, deine Frau Emily die Seele. Ihr habt drei Kinder, die ihr innig liebt - drei Töchter, um genau zu sein. Manchmal hättest du gerne einen Sohn gehabt. Nicht, weil du viel Wert auf einen stolzen Erben legst, sondern weil es deine Älteste doch schafft, dich an den Rande des Wahnsinns zu bringen. Denn das Erwachsenwerden der Töchter gilt im Allgemeinen als sichere Garantie für einen Nervenzusammenbruch. Und wenn die eine ausgestanden ist, hast du noch zwei weitere, um es nicht zu verlernen.
Halte durch, mein Freund, halte durch.



1.3 The Raging Wolf



Name: Adam Cowan
Alter: Anfang 30
Tätigkeit: Naturwissenschaftler | Botaniker
Beziehungsstatus: Verlobt | Der ewige Verlobte
Einstellung: Whigs
Avatarvorschlag: Thomas Coumans [La Peau De Chagrin]

krankhaft ehrgeizig # streitsüchtig # liebt die Natur # fernwehsüchtig # konkurrenzgeprägt # liebt und hasst seinen Bruder # sohn eines Barons # aufbrausend # hört sich gerne reden # lehnt Gewalt ab # kämpft lieber mit Worten # denkt zu viel nach # realist # kann englisches Essen nicht ausstehen # hat schottische Wurzeln


Du und dein Bruder gehört zur Society. Dabei streitet ihr euch ständig. Ihr ward zusammen auf Reisen, habt ferne Länder gesehen und trotzdem wäre es wahrscheinlicher gewesen, dass ihr euch gegenseitig umbringt, als dass euch ein Eingeborener oder ein wildes Tier gefressen hätte. Und gewiss hättet ihr das Fleisch des Anderen auch mit wesentlich mehr Genuss verzehrt.
Du bist der impulsivere von euch beiden, was aber nicht heißt, dass du dich mit den Fäusten wehrst. Stattdessen hast du beinahe einen Streitkult bei dir im Freundeskreis etabliert — zu dem ironischerweise dein Bruder gehört und wohl auch Schuld an diesem Kult trägt. Du hattest oft das Gefühl, dass du im Schatten deines Bruders stehst, aber eigentlich sollte das doch kein Rolle spielen, oder? Du bist der dritt geborene Sohn und bist eigentlich zufrieden damit — wenn da nicht Graham wäre. Der achso tolle Graham! Der zwar auch nur der zweite Sohn ist, aber dafür schon so viel auf seinem Gebiet erreicht hat! Dabei könnte man als Normalsterblicher gut auf die Idee kommen, dass es irgendwie einen Sinn hat warum Cowan & Cowan unter euren Projekten steht. Aber gleichzeitig spornt es dich auch an, der Wettkampf sorgt dafür, dass du zur Höchstleistung aufläufst und irgendwie brauchst du deshalb auch deinen älteren Bruder: Ihr motiviert euch gegenseitig und seid euch doch ähnlicher, als man denken könnte.
Dabei hast du noch andere Baustellen, die deine Aufmerksamkeit fordern. Mit einem Vorschlaghammer. Seit Jahren wartet deine arme Verlobte nun darauf, dass sie dich ENDLICH vor den Altar zerren darf. Sie weiß, dass sich schon einige fragen, ob du sie gar nicht heiraten willst, und dass viele sie bereits hinter ihrem Rücken als alte Jungfer bezeichnen. Aber irgendwie kannst du dich noch nicht so ganz durchringen — was nicht an ihr liegt, sondern an dir. Es liegt immer an dir! Du machst dir die Welt viel komplizierter als sie eigentlich ist und fragst dich, ob es wirklich so gut ist zu heiraten, obwohl du doch vor Fernweh beinahe überkochst.


1.4 The Silent Crow



Name: Graham Cowan
Alter: Anfang/Mitte 30
Tätigkeit: Naturwissenschaftler | Zoologe
Beziehungsstatus: Verheiratet
Einstellung: Whigs
Avatarvorschlag: Sam Heughan [Outlander]

ruhiger Mensch # liebt die Natur # Familienmensch # lehnt Streitigkeiten ab # Sohn eines Barons # schreibt und handelt lieber, als dass er redet # ist fasziniert von Tieren # mag aus Prinzip englisches Essen # sieht seine Ehe als Zweckbund an # hätte lieber eine Andere geheiratet # liebt seine Kinder # pessimistisch # hat Schottische Wurzeln


Du und Adam ihr habt wirklich ein Problem — und du hast keinen blassen Schimmer, woran das liegen könnte. Gemeinsam reist ihr viel und dabei kommt es natürlich zu Reibungen. Aber diese hitzige Streitkultur deines Bruders geht dir wirklich auf den Nerv und das ist letztendlich der Grund, weshalb du hin und wieder auf diese Anfeindungen eingehst. Was hast du auch schon gemacht? Natürlich, du bist älter, aber du bist auch nicht der Titelerbe oder so etwas. Immer wieder bist du darum bemüht, dass dein kleiner, dusseliger Bruder endlich mal kapiert, dass es nichts gibt, worüber man sich streiten müsste! Aber eigentlich glaubst du selbst nicht daran. Wie soll man auch ein verdammtes Problem lösen, wenn es verdammt noch mal gar keines gibt?!
Vielleicht trägt auch dieses Wetteifern Schuld, dass du dazu neigst, viele Sachen direkt von vorne herein als aussichtslos zu sehen — und irgendwie ist es dann doch Adam, der dich dazu bekommt, es zumindest zu probieren.
Dabei bist du kein unruhiger Mensch. Wenn du in der Society bist, genießt du es, hinaus zu starren und zuzusehen, wie die Raben über der Stadt kreisen und sich ihr dunkles Gefieder in der Sonne spiegelt.
Deine Ehe ist leider nicht so, wie du sie dir erhofft hättest. Ihr zwei redet ständig aneinander vorbei und du erwischt dich bei dem Gedanken, wie es wohl gewesen wäre, wenn du Charlotte damals geheiratet hättest — deine Jugendliebe. Aber irgendwie war alles anders gekommen und nun sitzt du mit deiner Gemahlin da und ihr wisst gar nicht, worüber ihr reden sollt. Vielleicht ist das auch der Grund, weshalb du es bereits in sieben Jahren Ehe zu 5 Kindern geschafft hast …




IN SHORT


Historisches Forum England 1797 | Schauplätze: London & Plymouth sowie die Kriegsschiffe HMS Agathon und HMS Fortune| Szenentrennung mit einer Mindestpostinglänge von 2000 Zeichen | Charaktervorstellung | Kurze Steckbriefe |

Gespielt werden können Besatzungsmitglieder der Schiffe, Mitarbeiter der Admiralität und Bewohner von Plymouth und London | FSK 18