Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Inplay-Infos
Welcome
Herzlich Willkommen im It is your Duty, lieber Gast. Sieh dich um in unseren Londoner Gassen oder auf den Schiffen der Royal Navy. Wenn du Politik, Intrigen und Abenteuer magst, bist du hier genau richtig.

historisches RPG
ab 18
Jahr 1797
Ort: London
Offplay-News
19. Apr 2018
Vom 21. Apr 21:00 bis zum 22. Apr 07:00 ist das Forum wegen technischer Wartung nicht zu erreichen. Mehr dazu hier.

22. Okt 2018
Wir sind hinter den Kulissen gerade mit dem Update/Umbau des Forums beschäftigt, weswegen es in den kommenden Wochen im Ingame erstmal keine großen Neuerungen geben wird.

Crew der HMS Fortune
#1
Fähnriche zur See

Seniormidshipman:
Name: Samuel Harvey, Devil auch genannt (gesucht)
Avatarvorschlag: Zach McGowan
Eigentlich könntest du mit deinen 31 Jahren bereits erster Offizier sein, aber du hast das Patent selbst nach dem vierten Anlauf nicht bestanden. Verflucht noch mal, dieses ewige Zahlenwürfeln, diese vermaledeite Sextanten und der starre Blick der Offiziere, die dich bis aufs Blut geprüft haben, dein Kopf war stets leer. Denn im Grunde bist du kein Akademiker, du bist ein Mann der Tat. Du bist nicht hoch trabend intelligent, aber auch nicht dumm. Du verrichtest deinen Dienst zufriedenstellend, aber glänzen tust du im Gefecht und in der Schlacht. Die Männer, die genau wissen, was für ein Teufelskerl du bist, folgen dir blind in jedes Gefecht, dass du voraus stürmst, hilft natürlich ungemein. Dennoch stößt es dir bitter auf, dass du immer noch kein Offizier bist und Gelächter darüber kannst du gar nicht ertragen. Insofern hältst du die anderen Midshipmen unter deiner Knute. Wer auch nur dich falsch ansieht, dem Gnade Gott. Und jeder hat vor dir zu kuschen und dich als den Captain des Decks der Midshipmen anzusehen. Aber das müssen die Midshipmen der Fortune natürlich noch erst erfahren, denn die Meisten sind ganz frisch, wie du selber auch. Aber an Dienstjahren bist du nun mal der Senior der Truppe.

Name: Liam Furthnow (gesucht)
Avatarvorschlag: Lee Ingleby
Beinahe wärst du schon der älteste Midshipman. Der Seniormidshipman. Aber der Ältere scheint es nicht einzusehen, endlich mal sein Patent zu erwerben. Und auch, dass du schon vor ihm auf der Fortune warst, scheint nicht zu zählen. Du bist jedoch auch in den letzten Zügen und womöglich kann man dich bereits in wenigen Monaten schon Lieutenant schimpfen. Du wirst jedoch gerne mal übersehen, die Männer halten dich für zu weichherzig und ein hartes Wort von dir wird von manchem Matrosen mit einem müden Lächeln beantwortet. Auch wenn sie dennoch immer gehorchen. Du bist und bleibst schließlich ihr Vorgesetzter. Der Ruf, der dir voraus eilt, ist leider etwas unglücklich. Einmal hast du eine Schusswunde in den Rücken erhalten, seitdem giltst du als Feigling. Als ob du aus dem Gefecht geflohen bist. Aber das war ganz und gar nicht der Fall. Unter den Midshipman bist du eher der Ruhigere und du leidest sehr unter der Tyrannei des "Devil". Aber was du noch nicht ahnst, du gehörst zu den Mutigeren im Grunde. Denn wenn Devil zu weit geht, wirst du ihm die Stirn bieten und dir einen klugen Schachzug ausdenken, um den Älteren mal in seine Schranken zu weisen. Ansonsten: du spielst ein Instrument, dein Vater ist Kirchenmusiker und nicht davon angetan, dass du nicht in seine Fußstapfen getreten bist. Deine Mutter ist leider schon geraume Weile verstorben. Dennoch schreibst du jede Woche brav deinem Vater einen Brief.

Name: Joshua Banes (gesucht)
Avatarvorschlag: Max Pirkis
Gerade mal 13 Sommer hast du erlebt und dennoch fühlst du dich wie ein alter Hase. Denn du bist bereits seit zwei Jahren Midshipman, auch wenn dies dein erstes Linienschiff sein soll, auf dem du dienen wirst. Deine ganze Familie besteht aus Seefahrern. Dein Vater ist Kapitän zur See, dein Bruder bereits Lieutenant. Deine Mutter ist darum den Kummer gewöhnt, von ihren Männern Abschied zu nehmen, wie gut, dass du noch zwei Schwestern hast. Dennoch weißt du, dass du noch viel zu lernen hast. Aber du bist aufgeweckt, du bist eifrig dabei und möchtest in wenigen Jahren ebenfalls dein Patent machen, um Offizier zu werden. Aber vorher kannst du noch gehörig in der Takelage herum klettern, musst dabei dennoch den Männern, die gut doppelt so alt wie du bist, ein Vorbild sein und das Leben besteht aus Seemannschaft, hartem Drill und den Gefahren eines Gefechtes, das ein jedes Mal auch deinen letzten Tag bedeuten könnte. Dennoch: Das Leben ist doch hoch in den Seilen einfach köstlich. Und böse kann dir kaum jemand sein, auch wenn es dich nicht davor schützt, eine Rüge zu erhalten oder Strafdienst zu vollführen, wenn du unaufmerksam warst.




III. Petty Officers

Obersteuermannsmaat
Name: Stockwood (gesucht)
Avatarvorschlag: Mark Ryan
Ein Seebär bist du gewiss. Der Obersteuermannsmaat eines Linienschiffes trägt eine große Menge an Last und Verantwortung. Du bist dafür verantwortlich, dass das Schiff nicht auf Grund läuft. Du steuerst und lotst es durch gefährliche Untiefen, egal bei welchem Wind und Wetter. Das Lot ist dir genauso vertraut wie der Sextant. Die Karten, die über die bekannte Welt verfasst wurden, sind deine Bibel. Und Gnade denen, die deine Arbeit sabotieren wollen, denn da kennst du keinen Spaß. Und die kleinen Landlubber dürfen auch ab und an mit einem scharfen Wort von dir rechnen, wenn sie nicht spuren. Nebenbei musst du auch noch den Jungspunds und Milchbärten, den Fähnrichen zur See, bei bringen, wie man die Position des Schiffes berechnet und wie man einen Kurs absteckt. Als ob du nicht so genug Arbeit hättest. Aber im Grunde macht dir das auch gehörig Spaß. Selbst wenn es immer wieder Hornochsen unter den Jungs gibt, die einfach keinen Dreisatz zustande bringen können. Ansonsten bist du eigentlich recht umgänglich, jovial und hast einige Freunde auf dem Schiff, selbst wenn du in der Hierarchie gleich unter den Offizieren rangierst und vor allem wohl der bist, mit dem der Kapitän sehr oft ein Wort mal wechselt oder es muss.



IV. Die Besatzung

Vollmatrose (gesucht)
Name: George Carmeth
Avatarvorschlag:Tom Hopper
Zwangsgepresst vor zehn Jahren. So hat dein Leben auf einem Navyschiff angefangen. Verfluchtes Preßkommando. Denn du warst grad dabei, eine gute Lehre zu vollenden als Zimmermann. Du hattest ein hübsches Mädchen, das sich Hals über Kopf in dich verliebt hatte und jetzt sitzt du auf einem Schiff fest. Wenn du fliehst, kannst du dich in deiner Heimat nicht mehr sehen lassen. Doch im Laufe der Jahre hast du manche Seiten auf einem Kriegsschiff zu schätzen gelernt. Du kannst deinen Beruf ausüben und bist als Zimmermann (Carpenter) sehr geschätzt. Und womöglich wirst du bald sogar bald zum Petty Officer befördert werden. Dein Prisenanteil wird umso größer und dann bist du an Land ein gemachter Mann. Nur einen Hang besitzt du, der bisher jegliche Ersparnisse wie Sand zwischen deinen Fingern zerrieseln ließ. Du wettest einfach zu gerne. Und dann magst du die Spiele unter Deck, die von den Offizieren dragonisch verfolgt werden. Sei es Glücksspiel bis hin zum Rattenbeißen. Und Rum, schönen Frauen und der Geruch nach Abenteuer und fetten Prisen bist du auch nicht abgeneigt.

Schiffsjunge:
Name: Jacob Green (gesucht)
Avatarvorschlag: Asa Butterfield
Du erzählst gerne, du wärest ein Waisenkind. Dein Vater sei als Matrose im Krieg gefallen, deine Mutter an einem Fieber gestorben. Nun bist du ganz alleine in der Welt. Aber um ehrlich zu sein, stimmt das nicht die Bohne. Dein Vater ist ein Gauner par excellence, ein Mann, der ein Schläger und Erpresser ist, den du nicht ausstehen kannst. Deine Mutter ist tot unglücklich, arbeitet mehr schlecht denn recht und ihr habt zuhause kaum etwas zum Beißen. Deine Geschwister gingen dir mit ihrem Geschrei stets auf die Nerven, dein älterer Bruder wollte dich in eine Straßenbande mit reinziehen. Du wurdest auch dummerweise beim Stehlen erwischt. Was war die Lösung? Die Navy. Der Mann, der dich auf gegabelt hatte (beim Stehlen natürlich), Conway war sein Name, bot dir vor einigen Tagen an, auf einem Schiff anzuheuern als Schiffsjunge. Potzblitz! Du auf einem großen Linienschiff? Das klang nach Abenteuer. Du weißt zwar nicht, was Heck und Bug bedeutet, kennst kein einziges nautisches Wort und warst schwer beeindruckt als du das erste Mal das Linienschiff gesehen hast, die HMS Fortune. Das wird von nun an dein neues Heim sein. Als Schiffsjunge wirst du mittendrin sein, du wirst Abenteuer erleben und die große weite Welt sehen. So zumindest dein jugendlicher/kindlicher Plan.




Sonstige Crewmitglieder


Name: Doctor Alexander Phillips (gesucht)
Avatarvorschlag: Rufus Sewell
Jähzornig. Rachsüchtig. Ein notorischer Duellant. Das sagt man dir gerne nach, dir, einem Doktor der Medizin. Einem Mann der Wissenschaften. Aber herrje noch mal, es mag durchaus wahr sein. Denn ein falsches Wort in deiner Gegenwart, eine Andeutung einer Beleidigung kann dein Blut bereits zum Kochen bringen. Immerhin hast du unter renommierten Männern studiert, bist ein englischer Gentleman und ein Mitglied der Royal Society. Du bist mit manch einem General und Admiral befreundet, die Naturwissenschaftler und Liebhaber der Wissenschaften wie du sind. Du kommst aus einer guten Familie und... bist das schwarze Schaf deiner Familie. Allesamt große Männer, die aufstrebend sind und bereits sich Rang und Namen gemacht haben. Und du? Bist Schiffsarzt bei der Royal Navy, statt Mitglied des Unterhauses. Es kratzt zwar nicht an deinem Stolz, dort keine Reden zu schwingen, denn das widert dich an, aber andeuten sollte man das auch dir gegenüber nicht. Du könntest dort genauso spielend leicht sitzen. Duellieren ist dein Metier, die Medizin genauso, Naturwissenschaften ebenfalls, das Kartenspiel nur bedingt, leider, und du bist zu gerne bereit, deinem Kapitän guten Rat zu erteilen, wenn es um die Art seines Kommandos geht, ach ja, du sprichst vier Sprachen fließend, insofern sollte der Kapitän auch auf deinen Intellekt hören, grade in der Fremde.

Name: Smutje oder Noah (gesucht)
Avatarvorschlag: Luke Arnold
Smutje wirst du von den meisten der Matrosen genannt. Aber eine Hand voll Männer rufen dich auch mit deinem richtigen Namen: Noah. Du bist nicht nur der Koch der HMS Fortune, du bist ein Meister der Gerüchteküche. Niemand auf dem Schiff weiß über die Vorkommnisse des Schiffes so gut Bescheid wie du. Du bist ein Gerüchteverkäufer, du bist ein Sammler und Genießer. Und nebenbei hast du einen Hang, manchmal doch etwas von den Köstlichkeiten des Captains einzustecken und in Ruhe, während du die Briefe deiner Informanten ließt (es geht meist um den Klatsch der Gesellschaft des Festlandes), mal das eine oder andere Glas Portwein zu genießen. Und nebenbei bist du, wenn das Schiff mal einen Hafen anläuft, als ein begehrter Kuppler gefragt. Frauen an Bord zu schleusen ist dir genauso ein Leichtes, wie manch einen begehrten Beutel mit Tabak. Aber was willst du? Eines Tages ein eigenes Wirtshaus aufmachen? Oder dann doch weiter den Kitzel des Abenteuers spüren?

Im CSB [28.07.2015]



Code:
[table border=0 cellpadding=0 cellspacing=0 width=400px height=50px][tr][td align=left valign=middle bordercolor=#e1d588 bgcolor=#e1d588][align=center][size=28]---[/size]
[size=16]DIE CREW DER HMS FORTUNE[/size][/align]


[align=center][size=16]FÄHNRICH ZUR SEE[/size][/align]



[font=Georgia][b]NAME:[/b][/font] Samuel Harvey, Devil auch genannt (gesucht)
[font=Georgia][b]AVATARVORSCHLAG:[/b][/font] Zach McGowan

[align=justify]Eigentlich könntest du mit deinen 31 Jahren bereits erster Offizier sein, aber du hast das Patent selbst nach dem vierten Anlauf nicht bestanden. Verflucht noch mal, dieses ewige Zahlenwürfeln, diese vermaledeite Sextanten und der starre Blick der Offiziere, die dich bis aufs Blut geprüft haben, dein Kopf war stets leer. Denn im Grunde bist du kein Akademiker, du bist ein Mann der Tat. Du bist nicht hoch trabend intelligent, aber auch nicht dumm. Du verrichtest deinen Dienst zufriedenstellend, aber glänzen tust du im Gefecht und in der Schlacht. Die Männer, die genau wissen, was für ein Teufelskerl du bist, folgen dir blind in jedes Gefecht, dass du voraus stürmst, hilft natürlich ungemein. Dennoch stößt es dir bitter auf, dass du immer noch kein Offizier bist und Gelächter darüber kannst du gar nicht ertragen. Insofern hältst du die anderen Midshipmen unter deiner Knute. Wer auch nur dich falsch ansieht, dem Gnade Gott. Und jeder hat vor dir zu kuschen und dich als den Captain des Decks der Midshipmen anzusehen. Aber das müssen die Midshipmen der Fortune natürlich noch erst erfahren, denn die Meisten sind ganz frisch, wie du selber auch. Aber an Dienstjahren bist du nun mal der Senior der Truppe.[/align]

[hr=50%][/hr]


[font=Georgia][b]NAME:[/b][/font] Liam Furthnow (gesucht)
[font=Georgia][b]AVATARVORSCHLAG:[/b][/font] Lee Ingleby

[align=justify]Beinahe wärst du schon der älteste Midshipman. Der Seniormidshipman. Aber der Ältere scheint es nicht einzusehen, endlich mal sein Patent zu erwerben. Und auch, dass du schon vor ihm auf der Fortune warst, scheint nicht zu zählen. Du bist jedoch auch in den letzten Zügen und womöglich kann man dich bereits in wenigen Monaten schon Lieutenant schimpfen. Du wirst jedoch gerne mal übersehen, die Männer halten dich für zu weichherzig und ein hartes Wort von dir wird von manchem Matrosen mit einem müden Lächeln beantwortet. Auch wenn sie dennoch immer gehorchen. Du bist und bleibst schließlich ihr Vorgesetzter. Der Ruf, der dir voraus eilt, ist leider etwas unglücklich. Einmal hast du eine Schusswunde in den Rücken erhalten, seitdem giltst du als Feigling. Als ob du aus dem Gefecht geflohen bist. Aber das war ganz und gar nicht der Fall. Unter den Midshipman bist du eher der Ruhigere und du leidest sehr unter der Tyrannei des "Devil". Aber was du noch nicht ahnst, du gehörst zu den Mutigeren im Grunde. Denn wenn Devil zu weit geht, wirst du ihm die Stirn bieten und dir einen klugen Schachzug ausdenken, um den Älteren mal in seine Schranken zu weisen. Ansonsten: du spielst ein Instrument, dein Vater ist Kirchenmusiker und nicht davon angetan, dass du nicht in seine Fußstapfen getreten bist. Deine Mutter ist leider schon geraume Weile verstorben. Dennoch schreibst du jede Woche brav deinem Vater einen Brief. [/align]

[hr=50%][/hr]


[font=Georgia][b]NAME:[/b][/font] Joshua Banes (gesucht)
[font=Georgia][b]AVATARVORSCHLAG:[/b][/font] Mx Pirkis

[align=justify]Gerade mal 13 Sommer hast du erlebt und dennoch fühlst du dich wie ein alter Hase. Denn du bist bereits seit zwei Jahren Midshipman, auch wenn dies dein erstes Linienschiff sein soll, auf dem du dienen wirst. Deine ganze Familie besteht aus Seefahrern. Dein Vater ist Kapitän zur See, dein Bruder bereits Lieutenant. Deine Mutter ist darum den Kummer gewöhnt, von ihren Männern Abschied zu nehmen, wie gut, dass du noch zwei Schwestern hast. Dennoch weißt du, dass du noch viel zu lernen hast. Aber du bist aufgeweckt, du bist eifrig dabei und möchtest in wenigen Jahren ebenfalls dein Patent machen, um Offizier zu werden. Aber vorher kannst du noch gehörig in der Takelage herum klettern, musst dabei dennoch den Männern, die gut doppelt so alt wie du bist, ein Vorbild sein und das Leben besteht aus Seemannschaft, hartem Drill und den Gefahren eines Gefechtes, das ein jedes Mal auch deinen letzten Tag bedeuten könnte. Dennoch: Das Leben ist doch hoch in den Seilen einfach köstlich. Und böse kann dir kaum jemand sein, auch wenn es dich nicht davor schützt, eine Rüge zu erhalten oder Strafdienst zu vollführen, wenn du unaufmerksam warst.
[/align]

[hr=50%][/hr]

[align=center] [size=16]Petty Officers[/size][/align]

[align=justify]-[/align]

[font=Georgia][b]NAME:[/b][/font] Stockwood (gesucht)
[font=Georgia][b]POSITION:[/b][/font] Obersteuermannsmaat
[font=Georgia][b]AVATARVORSCHLAG:[/b][/font] Mark Ryan

[align=justify]Ein Seebär bist du gewiss. Der Obersteuermannsmaat eines Linienschiffes trägt eine große Menge an Last und Verantwortung. Du bist dafür verantwortlich, dass das Schiff nicht auf Grund läuft. Du steuerst und lotst es durch gefährliche Untiefen, egal bei welchem Wind und Wetter. Das Lot ist dir genauso vertraut wie der Sextant. Die Karten, die über die bekannte Welt verfasst wurden, sind deine Bibel. Und Gnade denen, die deine Arbeit sabotieren wollen, denn da kennst du keinen Spaß. Und die kleinen Landlubber dürfen auch ab und an mit einem scharfen Wort von dir rechnen, wenn sie nicht spuren. Nebenbei musst du auch noch den Jungspunds und Milchbärten, den Fähnrichen zur See, bei bringen, wie man die Position des Schiffes berechnet und wie man einen Kurs absteckt. Als ob du nicht so genug Arbeit hättest. Aber im Grunde macht dir das auch gehörig Spaß. Selbst wenn es immer wieder Hornochsen unter den Jungs gibt, die einfach keinen Dreisatz zustande bringen können. Ansonsten bist du eigentlich recht umgänglich, jovial und hast einige Freunde auf dem Schiff, selbst wenn du in der Hierarchie gleich unter den Offizieren rangierst und vor allem wohl der bist, mit dem der Kapitän sehr oft ein Wort mal wechselt oder es muss.[/align]

[hr=50%][/hr]

[align=center][size=16]Die Besatzung[/size][/align]


[font=Georgia][b]NAME:[/b][/font] George Carmeth (gesucht)
[font=Georgia][b]POSITION:[/b][/font] Vollmatrose
[font=Georgia][b]AVATARVORSCHLAG:[/b][/font] Tom Hopper

[align=justify]Zwangsgepresst vor zehn Jahren. So hat dein Leben auf einem Navyschiff angefangen. Verfluchtes Preßkommando. Denn du warst grad dabei, eine gute Lehre zu vollenden als Zimmermann. Du hattest ein hübsches Mädchen, das sich Hals über Kopf in dich verliebt hatte und jetzt sitzt du auf einem Schiff fest. Wenn du fliehst, kannst du dich in deiner Heimat nicht mehr sehen lassen. Doch im Laufe der Jahre hast du manche Seiten auf einem Kriegsschiff zu schätzen gelernt. Du kannst deinen Beruf ausüben und bist als Zimmermann (Carpenter) sehr geschätzt. Und womöglich wirst du bald sogar bald zum Petty Officer befördert werden. Dein Prisenanteil wird umso größer und dann bist du an Land ein gemachter Mann. Nur einen Hang besitzt du, der bisher jegliche Ersparnisse wie Sand zwischen deinen Fingern zerrieseln ließ. Du wettest einfach zu gerne. Und dann magst du die Spiele unter Deck, die von den Offizieren dragonisch verfolgt werden. Sei es Glücksspiel bis hin zum Rattenbeißen. Und Rum, schönen Frauen und der Geruch nach Abenteuer und fetten Prisen bist du auch nicht abgeneigt.[/align]

[hr=50%][/hr]


[font=Georgia][b]NAME:[/b][/font] Jacob Green (gesucht)
[font=Georgia][b]POSITION:[/b][/font] Schiffsjunge
[font=Georgia][b]AVATARVORSCHLAG:[/b][/font] Asa Butterfield

[align=justify]Du erzählst gerne, du wärest ein Waisenkind. Dein Vater sei als Matrose im Krieg gefallen, deine Mutter an einem Fieber gestorben. Nun bist du ganz alleine in der Welt. Aber um ehrlich zu sein, stimmt das nicht die Bohne. Dein Vater ist ein Gauner par excellence, ein Mann, der ein Schläger und Erpresser ist, den du nicht ausstehen kannst. Deine Mutter ist tot unglücklich, arbeitet mehr schlecht denn recht und ihr habt zuhause kaum etwas zum Beißen. Deine Geschwister gingen dir mit ihrem Geschrei stets auf die Nerven, dein älterer Bruder wollte dich in eine Straßenbande mit reinziehen. Du wurdest auch dummerweise beim Stehlen erwischt. Was war die Lösung? Die Navy. Der Mann, der dich auf gegabelt hatte (beim Stehlen natürlich), Conway war sein Name, bot dir vor einigen Tagen an, auf einem Schiff anzuheuern als Schiffsjunge. Potzblitz! Du auf einem großen Linienschiff? Das klang nach Abenteuer. Du weißt zwar nicht, was Heck und Bug bedeutet, kennst kein einziges nautisches Wort und warst schwer beeindruckt als du das erste Mal das Linienschiff gesehen hast, die HMS Fortune. Das wird von nun an dein neues Heim sein. Als Schiffsjunge wirst du mittendrin sein, du wirst Abenteuer erleben und die große weite Welt sehen. So zumindest dein jugendlicher/kindlicher Plan.[/align]


[hr=50%][/hr]

[align=center][size=16]Sonstige Crewmitglieder[/size][/align]


[font=Georgia][b]NAME:[/b][/font] Doctor Alexander Phillips (gesucht)
[font=Georgia][b]POSITION:[/b][/font] Schiffsarzt
[font=Georgia][b]AVATARVORSCHLAG:[/b][/font] Rufus Sewell

[align=justify]Jähzornig. Rachsüchtig. Ein notorischer Duellant. Das sagt man dir gerne nach, dir, einem Doktor der Medizin. Einem Mann der Wissenschaften. Aber herrje noch mal, es mag durchaus wahr sein. Denn ein falsches Wort in deiner Gegenwart, eine Andeutung einer Beleidigung kann dein Blut bereits zum Kochen bringen. Immerhin hast du unter renommierten Männern studiert, bist ein englischer Gentleman und ein Mitglied der Royal Society. Du bist mit manch einem General und Admiral befreundet, die Naturwissenschaftler und Liebhaber der Wissenschaften wie du sind. Du kommst aus einer guten Familie und... bist das schwarze Schaf deiner Familie. Allesamt große Männer, die aufstrebend sind und bereits sich Rang und Namen gemacht haben. Und du? Bist Schiffsarzt bei der Royal Navy, statt Mitglied des Unterhauses. Es kratzt zwar nicht an deinem Stolz, dort keine Reden zu schwingen, denn das widert dich an, aber andeuten sollte man das auch dir gegenüber nicht. Du könntest dort genauso spielend leicht sitzen. Duellieren ist dein Metier, die Medizin genauso, Naturwissenschaften ebenfalls, das Kartenspiel nur bedingt, leider, und du bist zu gerne bereit, deinem Kapitän guten Rat zu erteilen, wenn es um die Art seines Kommandos geht, ach ja, du sprichst vier Sprachen fließend, insofern sollte der Kapitän auch auf deinen Intellekt hören, grade in der Fremde. [/align]

[hr=50%][/hr]


[font=Georgia][b]NAME:[/b][/font] Noah (gesucht)
[font=Georgia][b]POSITION:[/b][/font] Smutje
[font=Georgia][b]AVATARVORSCHLAG:[/b][/font] Luke Arnold

[align=justify]Smutje wirst du von den meisten der Matrosen genannt. Aber eine Hand voll Männer rufen dich auch mit deinem richtigen Namen: Noah. Du bist nicht nur der Koch der HMS Fortune, du bist ein Meister der Gerüchteküche. Niemand auf dem Schiff weiß über die Vorkommnisse des Schiffes so gut Bescheid wie du. Du bist ein Gerüchteverkäufer, du bist ein Sammler und Genießer. Und nebenbei hast du einen Hang, manchmal doch etwas von den Köstlichkeiten des Captains einzustecken und in Ruhe, während du die Briefe deiner Informanten ließt (es geht meist um den Klatsch der Gesellschaft des Festlandes), mal das eine oder andere Glas Portwein zu genießen. Und nebenbei bist du, wenn das Schiff mal einen Hafen anläuft, als ein begehrter Kuppler gefragt. Frauen an Bord zu schleusen ist dir genauso ein Leichtes, wie manch einen begehrten Beutel mit Tabak. Aber was willst du? Eines Tages ein eigenes Wirtshaus aufmachen? Oder dann doch weiter den Kitzel des Abenteuers spüren? [/align]

[hr=50%][/hr]


[b]___Zur Storyline[/b]

[list][*] Wir spielen [b]1797[/b] hauptsächlich in der Hafenstadt [b]Plymouth [/b]und Englands Hauptstadt [b]London [/b]sowie den beiden Kriegsschiffen [b]HMS Agathon[/b] und [b]HMS Fortune[/b].
[*] England befindet sich in einem wankenden Stadium zwischen Krieg mit Frankreich und der Frage, ob es nicht besser wäre, sich auf der eigenen Insel zu verbarrikadieren.
[*] Die politische Lage ist angespannt, die verschiedenen Parteien in London versuchen mit allen Mitteln, ihre Interessen durchzusetzen.
[*] Auf den beiden Kriegsschiffen herrscht ein ganz eigener Lebensrhythmus. Je nachdem, was die Befehle erfordern, ist jeden Tag wie der vorherige - oder von einer Minute auf die andere bricht die Hölle los![/list]


[b]___Über das Forum[/b]


[list][*] Die [b]Mindestpostinglänge[/b] beträgt [b]2000 Zeichen[/b].
[*] Das Spieltempo ist sehr individuell, die Spielleitung richtet sich ganz nach den Usern.
[*] Für die Schiffe gibt es passende Plots und Aktivitäten.
[*] Die HMS Fortune legt öfter in Plymouth an, sodass die Figuren auch an Land spielen können.
[*] Das Forum ist [b]ab 18[/b].
[*] Ein [b]historischer Überblick[/b] findet sich im Forum und das [b]Team hilft[/b] gerne weiter, sodass es gar kein Problem ist, wenn das historische Wissen noch nicht so ausgeprägt ist.
[*] Es können Figuren aller Schichten, Nationalitäten und Altersgruppen des angehenden 19. Jahrhunderts gespielt werden.[/list]

[align=right][i][font=Georgia]"For King and Country."[/font][/i][/align]


[b]___LINKS[/b]

[url=http://prosperostraum.de/duty]___FORUM[/url]
[url=http://prosperostraum.de/duty/showthread.php?tid=79]___ZUM GESUCH[/url][/td][/tr][/table]
#2
Hallo,
vorab: Eure Sicherheitsabfrage / der Code funktioniert irgendwie nicht, zumindest konnte ich auch nach 10 Versuchen nicht posten, ohne mich zu registrieren, deswegen war ich so dreist, das einfach mal ohne jede vorherige Absprache zu tun.

Aber zu meinem eigeneltichen Anliegen: Ich bin gerade über euer Board gestolpert und auch, wenn ich mich dafür sicherlich noch ein paar Stunden lang in den ganzen Navy Krempel werde einlesen müssen, würde ich sehr gerne Teil der Crew werden und zwar - der Name mag es angedeutet haben - als niemand geringeres denn Samuel 'the Devil' Harvey.

ALTER: 31 Jahre
BERUF/TÄTIGKEIT: alternder Midshipman
FAMILIENVERHÄLTNISSE: ledig, verstoßener Sohn
FINANZIELLE VERHÄLTNISSE: der Bezahlung eines Midshipman entsprechend schlecht

Es ist 1797 und bald jährt sich der Tag, an dem Midshipman Samuel Harvey das erste Mal einen Fuß auf das Deck eines Schiffes setzte, zum zwanzigsten Mal. In den letzten zwanzig Jahren hat sich vieles geändert, nicht zuletzt auch die Navy und ihre Gegner.

Der junge Samuel kämpfte fünf Jahre lang gegen die Amerikaner und ihre Verbündeten und jetzt, nach einer Zeit des Friedens, gegen die Franzosen und die mit ihnen Verbündeten Spanier und Holländer – wenn man ihn fragt, macht es wenig Unterschied, gegen wen er kämpft, solange er nur an Deck eines Schiffes steht, denn Samuel ist ein geborener Seemann und wurde Zeit seines Lebens, auch schon bevor er mit elf Jahren selbst an Bord ging, von seinen Eltern auf eine Karriere bei der Navy vorbereitet. Als jüngster Spross einer beginnenden Marinedynastie wurden große Erwartungen in ihn gesetzt: Der Vater Erster Offizier, beide Onkel Kapitäne – von Anfang war klar, dass Samuel einmal mindestens Kapitän werden müsste. Doch von Anfang an hat der inzwischen nicht mehr junge Offiziersanwärter alle Hoffnungen zunichtegemacht und alle Pläne, die für ihn geschmiedet wurden, enttäuscht. Auch wenn sich alle seine Vorgesetzten bisher einig waren, dass er ein tüchtiger Seemann ist, schafft er es einfach nicht die Lieutenants Examination zu bestehen. Jedes Mal windet Samuel sich unter den Blicken der Prüfer hin und her und vergisst alles, was er mühevoll gelernt hat – und das, obwohl er unter Feuer so ruhig bleibt wie kaum ein anderer.

Vor kurzem ist er im vierten Anlauf erneut an der Prüfung gescheitert und muss sich eingestehen, dass die Uhr immer lauter und schneller tickt. Wenn er nicht bald die Prüfung besteht, ist er endgültig zu alt für weitere Beförderungen, selbst wenn er es irgendwann durch die Prüfung schaffen würde. Dabei weiß, außer Samuel selbst, niemand so genau, woran er immer wieder scheitert, denn dass sich Buchstaben vor seinen Augen verdrehen, keinen wirklich Sinn ergeben wollen, hat er noch niemandem erzählt.

Über all die Jahre hat sich zwar Samuels Rang nicht verändert, er selbst hingegen sehr.
Aus dem lebenslustigen, unbeschwerten, jungen Seemann ist ein frustrierter, verbitterter Mann geworden, der genau weiß, dass man sich hinter seinem Rücken die Mäuler über ihn zerreißt und sich dafür mit allerlei kleiner Schikanen und Gemeinheiten und gelegentlich sogar mal einem Fausthieb rächt. Das ändert jedoch nichts daran, dass er, sobald ein feindliches Segel am Horizont auftaucht, ein beliebter Kamerad ist, denn 'the Devil' weiß nicht nur, was er tut, sondern kämpft auch noch mit einem Mut, der fast schon an Todesverachtung grenzt.

+ mutig
+ erfahrener und kompetenter Seemann
+ gerissen
+ körperlich fit, stark und ausdauernd
+ (wenn er will, durchaus) charmant
+ furchteinflößender Kämpfer
+ egoistisch
+ Ehrgeiz

- aufbrausend, jähzornig
- frustriert, verbittert
- Legasthenie
- stolz
- wagemutig, risikofreudig
- kaschiert seine wachsende Unsicherheit mit Tyrannei
- Alkohol
- neigt zu Brutalität


EVENTUELLE EINGLIEDERUNGSWÜNSCHE:
Natürlich die HMS Fortune

Trifft das deine/eure Vorstellungen? Wenn ja, würde ich mir sehr freuen, bald mit euch in See zu stechen
#3
Hallo Harvey,

das mit dem Sicherheitscode ist seltsam. Ich versuche es nachher gleich mal, danke für den Hinweis.
Ich freue mich, dass du das Gesuch übernehmen willst, aber ich sage da erstmal nichts weiter - das kann William am besten Smile

Solltest du Fragen haben, dann melde dich am besten bei mir, ansonsten spreche ich schon mal für den 1. Offizier der Fortune, der seine Liebe Not mit diesem alternden Midshipman haben wird big-laugh

Viele Grüße,
Tom
#4
Hallo Samuel,

welcome im Navy ^^
Ach wie schick, den Devil's Midshipman, herrlich. 
Mir gefällt deine Charaktervorstellung sehr gut und ich würde mich sehr freuen, wenn du ihm Leben einverleiben würdest. Auch der Druck, der durch seine Familie da ist, finde das alles sehr passend, super Smile
Und bei den Navysachen, abgesehen davon, dass wohl Thomas und ich die Leidenschaft für O'Brian teilen (kennt den jemand sonst hier eigentlich? ^^ ), sind wir (abgesehen von Thomas  tongue ), auch nur "Amateure" dahin gehend. Insofern, keine Sorge und du hast dir das Konzept ja schon sehr passend gestaltet Zwinkern

Also, willkommen bei der Crew Zwinkern
sprach der Kapitän oder einfach und unförmlich
auch viele Grüsse
Will  flat-smile
#5
Perfekt, dann setz ich mich spätestens morgen an den Steckbrief big-laugh
#6
Dann bin ich mal gespannt. 
Viel Erfolg dabei *navymusenstaub rüber wehen lässt*
Bei Fragen, immer her damit dann ^^


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste